Die guten Vorsätze!!!

Endlich: der Keller wird zum Gästezimmer!

Wir kennen es ALLE!!!!

 

Man hat sich endlich aufgerafft, die ganze Wohnung mal so richtig zu putzen, auch oben auf den Schränken staub zu wischen und hinter dem Schrank zu saugen!

Zufrieden nach getaner Arbeit , angekommen auf dem Sofa und sich freuend über den neuen Glanz,

klopft ganz ganz hinten im Kopf das schlechte Gewissen !!!

 

"Der KELLER! Eigentlich wolltest du doch noch den Keller ausmisten und den Sperrmüll bestellen! Die Koffer stehen schon seit einem halben Jahr staubig im Weg rum und müssten eigentlich dort unten noch reinpassen! ...Aber erst wenn ausgemistet ist! MIST!!!"

 

Man schiebt es vor sich her... einfach weil es nicht wirklich dringend ist, nicht täglich genutzt wird und:

aus den Augen ist sowieso aus dem Sinn!

...es kostet zudem Zeit, die man ja eigentlich garnicht hat und auch viel lieber ebenerdig verbringt!!! 

Aber es lohnt sich gleich am Anfang des Jahres die guten Vorsätze umzusetzen!! Schaut her:

So kann der Keller zum gemütlichen Gästezimmer werden!
So kann der Keller zum gemütlichen Gästezimmer werden!

Wir zeigen Ihnen ein Beispiel, wie man ungenutzen Abstellraum umfunktioniert und trotzdem Staufläche behält!

In diesem ehemaligen Party-Keller stand vorher, ca. 30 Jahre lang eine tonnenschwere Eiche-rustikal-Theke, die nun aus Platz -und Optikgründen weichen mußte...

Snowboards, Weihnachtskram, Koffer und was man sonst noch so in den Keller stellt, fand hier genug Platz! Der alte geerbte Schrank dominierte zudem die dunkle Keller-Athmosphäre...

Der Raum ist praktischerweise Durchgang zu einem anliegenden Badezimmer und dem Wäsche -und Heizungsraum.

Sehr verführerisch um im Vorbeigehen eine neue Kiste mit Inhalt "Weiss-nicht-genau-wohin-sonst" abzustellen! :-)


Wir arbeiten immer vorrangig  mit dem, was der Auftraggeber besitzt und versuchen möglichst wenig dazu zu kaufen, um das Budget nicht zu sprengen!

 

In diesem Fall sind die Bewohner große Wasser -und Brettsport-Fans, daher entstand die Idee, den Raum als

"Board-Shop" einzurichten und das Equipment sichtbar zu machen, statt es versteckt unterbringen zu müssen!

 

Wir haben also den alten Schrank hinter hellen, undurchsichtigen Vorhängen versteckt und so den Stauraum der ganzen Kopfseite genutzt für alle Kisten mit "diversem" Inhalt!

Eine Kleiderstange mit Neopren-Anzügen und Westen verstärkt die "Shop-Optik", praktischerweise nebst Spiegel! :-)

 

Das große Raumteiler-Regal war die einzige "teure" Anschaffung! Es dient dazu, weitere Dinge unterzubringen, optisch die Staufläche von der "Wohnfläche" zu trennen und eine behaglichere Verkleinerung des Raumes zu erzeugen!

 

Mit gefunden "Accessoires" und vorhandenen Lampen im Regal, sowie einem langen LED-Streifen dahinter, entsteht hier ein sehr praktischer wie gemütlicher Bereich!  

Das Nachher: Ein tolles zusätzliches Zimmer!

gemütliches Sofa vor Stauraum/ Raumteiler-Regal
gemütliches Sofa vor Stauraum/ Raumteiler-Regal

Der alte Schlitten dient jetzt vorübergehend als Couchtisch und der leere Wasserspender ist hinterleuchtet ein tolles Deko-Highlight !! 

Den Board-Halter haben wir geschenkt bekommen und genau dies gibt dem

"Board-shop" den richtigen Schliff! 

Mit weißen, halb-transparenten Vorhängen haben wir die Kellerfenster verkleidet. So kommt noch Licht herein, aber man sieht die unschönen Gitter nicht mehr! Eine alte Bahnhofs-Uhr rundet das Bild ab

Das Regal ist aus Keller-Bestand und nutzt jetzt perfekt als TV-Board !   

Eine Reispapier-Lampe gibt gemütliches Licht und der alte Handtuchhalter beherbergt nun eine dekorative Strom-Station aus Kindertagen! 


Insgesamt haben wir nach Besichtigung 2 Tage für Aufräumen, Einkaufen, Anschrauben etc. an Arbeits-Aufwand benötigt.

Budget: 1200 € inkl. Arbeitszeit

Ihnen gefällt unsere Arbeit!? Sie möchten lieber "aufräumen lassen" statt sich selbst um den Keller oder die Garage zu kümmern!!!??             Buchen sie uns: ahoi@meinheimathafen.de oder 0151-40518066.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0